5 Jahre gültig 10 + Umtausch und Verlängerung KOSTENLOS und UNBEGRENZT 11

Menü
Sie haben noch keine Favoritenliste erstellt.

Um der Liste einen Artikel hinzuzufügen, klicken Sie auf das Symbol
Sie haben keine Artikel im Warenkorb

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Einleitung

1.1. Definitionen

Verkäufer:WONDERBOX, Handelsname der MULTIPASS SAS, vereinfachte Aktiengesellschaft, Kapital: 35.820 €, eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister Paris unter Nr. 479.678.153, Sitz: 71, Rue Desnouettes, 75015 Paris, Frankreich Unternehmensgegenstand: Vermarktung von Multi-Label-Geschenkboxen und Geschenkgutscheinen für Freizeit- und Urlaubsdienstleistungen

Käufer: der Vertragspartner, der eine Geschenkbox oder ein anderes Produkt bestellt oder erworben hat. Der Käufer kann, muss aber nicht der Nutzer der Geschenkbox/Aktivität sein, je nachdem, ob er sie persönlich in Anspruch nimmt oder einem Dritten schenkt.
Der Käufer kann, muss aber nicht der Nutzer der Geschenkbox/Aktivität sein, je nachdem, ob er sie persönlich in Anspruch nimmt oder einem Dritten schenkt.

Guthaben,: dem Kundenkonto des Käufers oder Nutzers vom Verkäufer nach Massgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gutgeschriebener Betrag. Das auf dem Kundenkonto des Käufers oder Nutzers verbuchtes Guthaben kann gemäss Artikel 8.3 auf der Website ch.wonderbox.com auf ein oder mehrere Male eingelöst werden.

Dieses Guthaben kann beim Kauf von Produkten innerhalb der Frist, die auf dem vom Käufer oder Nutzer auf der Website ch.wonderbox.com eröffneten Konto mitgeteilt wird, auf ein oder mehrere Male eingelöst werden. Für Produkte, die ausschliesslich in physischer Form vermarktet werden, kann dieses Guthaben nicht genutzt werden. Die Einlösung eines Guthabens kann nicht mit dem Code eines Sonderangebots oder einem Rabatt-Code kombiniert werden.

Geschenkgutschein: : der in der Wonderbox enthaltene Gutschein, den der Nutzer dem Partner vorlegen muss, damit die auf der Website ausgewählte Leistung erbracht werden kann. Der Geschenkgutschein kann auch in Form eines E-Tickets ausgestellt werden. E-Tickets müssen ausgedruckt werden, damit sie dem Partner am Tag, an dem die Leistung erbracht werden soll, vorgelegt werden können.

Nutzer: der Inhaber eines Geschenkgutscheins oder Nutzer eines anderen Produkts.

Geschenkgutschein: der in der Wonderbox enthaltene Gutschein, den der Nutzer dem Partner vorlegen muss, damit die auf der Website ausgewählte Leistung erbracht werden kann.
Der in der Wonderbox enthaltene Gutschein, den der Nutzer dem Partner vorlegen muss, damit die auf der Website ausgewählte Leistung erbracht werden kann.

Geschenkbox: das von WONDERBOX entwickelte Geschenkbox-Konzept. Die Geschenkbox enthält:

  • eine illustrierte Broschüre, in der die Leistungen der am Konzept mitwirkenden Partner beschrieben werden, wobei die Beschreibung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt,
  • den oben definierten Geschenkgutschein.

 

E-Ticket: die vermarktete, dem Käufer/Nutzer auf einem elektronischen Datenträger übermittelte Geschenkbox.

Aktivität: auf der Website ausgewählte, individuell gestaltete Aktivität. Zur Bestätigung des Kaufs der ausgewählten Aktivität wird ein nicht datierter, auf keinen Namen lautender Geschenkgutschein ohne Wertangabe und eine Beschreibung der jeweiligen Aktivität übermittelt. Dieser Geschenkgutschein ist ab Kauf der Aktivität fünf (5) Jahre lang gültig. Er kann auch in Form eines E-Tickets ausgestellt werden, das ausgedruckt werden muss, damit es dem Partner am Tag, an dem die Leistung erbracht werden soll, vorgelegt werden kann.

 

Gültigkeitsdatum: das auf dem Geschenkgutschein vermerkte Gültigkeitsdatum, bis zu dem der Käufer/Nutzer eine Leistung in Anspruch nehmen / gemäss Artikel 7 einen Umtausch beantragen kann. Die Gültigkeitsdauer beträgt fünf (5) Jahre ab Kauf des Produkts. Das Gültigkeitsdatum gilt nicht für Bestellungen, die durch Einlösung eines Guthabens bezahlt wurden. Der Nutzer kann das Kaufdatum des Produkts nach Eröffnung eines Kundenkontos direkt unter der Rubrik „Meine Gutscheine“ abfragen.

Partner: eine natürliche oder juristische Person, die eine oder mehrere, in einer Geschenkbox / einem E-Ticket WONDERBOX enthaltene Leistungen erbringt.

Partei(en): der Käufer und/oder Nutzer und der Verkäufer zusammen oder jeweils einzeln.

Leistung: die Leistung bzw. das Produkt, die (das) der Partner dem Nutzer gegen Vorlage des Geschenkgutscheins erbringt bzw. übergibt.

Produkt(e): alle auf der Website unter der Marke Wonderbox oder einer anderen Marke zum Kauf angebotenen Produkte. Die Produkte können in physischer (soweit verfügbar) oder elektronischer Form zur Verfügung gestellt werden.

Website die WONDERBOX-Website ch.wonderbox.com. ch.wonderbox.com

Wondercard : Code oder Karte in einer bestimmten Höhe, mit dem (der) eine oder mehrere, auf der Website ch.wonderbox.com, angebotene Produkte oder Aktivitäten während der angegebenen Gültigkeitsdauer bezogen werden können. Der Betrag einer Wondercard kann auf mehrere Bestellungen aufgeteilt werden.
Wondercards werden jedoch nicht umgetauscht oder verlängert und können nicht in bar eingelöst werden.

1.2. Vertragsgegenstand

Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden kurz „AGB“) ist es, die Bedingungen und Modalitäten festzulegen, unter denen der Verkäufer die Produkte vermarktet und den Käufern anbietet.

Erteilt der Käufer eine Bestellung, erklärt er sich mit diesen AGB in vollem Umfang vorbehaltlos einverstanden. Diese AGB haben Vorrang vor irgendwelchen anderen Schriftstücken, es sei denn, der Verkäufer erklärte sich schriftlich ausdrücklich mit Sonderbedingungen einverstanden.

Der Käufer bestätigt, dass er die AGB vor Erteilung einer Bestellung zur Kenntnis genommen hat.

Diese AGB gelten ab dem 20. Dezember 2021. Sie ersetzen alle früheren Versionen, die damit ungültig werden.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese AGB durch Veröffentlichung einer neuen Version auf der Website jederzeit abzuändern. Im Falle einer Änderung der AGB ist die bei Erteilung der Bestellung gültige Version massgebend, die der Käufer zusammen mit der Auftragsbestätigung erhält.

Die Nichtigkeit irgendwelcher Bestimmungen dieser AGB führt nicht zur Nichtigkeit der gesamten AGB. Bringt der Verkäufer eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB vorübergehend oder ständig nicht zur Anwendung, bedeutet dies nicht, dass er auf die übrigen Bestimmungen der AGB, die ihre Wirkung weiterhin entfalten, verzichtet.

Die auf der Website veröffentlichten Fotos sind nicht Vertragsbestandteil.

Zum Seitenanfang

2. Bestellung und Bestätigung

Der Käufer hat die Möglichkeit, Produkte im Internet auf der Website ch.wonderbox.com oder telefonisch zu bestellen.

2.1.Bestellung auf der Website ch.wonderbox.com

Voraussetzung für die Bestellung eines auf der Website angebotenen Produkts ist der Abruf und die ausdrückliche Annahme dieser AGB. Die Annahme bedarf jedoch keiner eigenhändigen Unterschrift des Käufers.

Bei Erteilung einer Bestellung auf der Website muss das nachstehend beschriebene Verfahren genau eingehalten werden. Der Online-Vorgang umfasst mehrere, auf der Website angezeigte Abschnitte, die der Käufer zur Bestätigung seiner dem Verkäufer erteilten Bestellung durchlaufen muss.

2.1.1. Produktauswahl

Der Käufer muss das Produkt, das er bestellen möchte, auf der Website auswählen. Hat er sich für ein Produkt entschieden, muss er auf „in den Warenkorb“ klicken.

2.1.2. Überprüfung des Warenkorbs

Danach hat der Käufer die Möglichkeit, den Warenkorb zu überprüfen (oder weitere Produkte auszuwählen und in den Warenkorb zu legen). Dabei kann er sich für in physischer oder elektronischer Form angebotene Produkte entscheiden.

Zusätzlich kann er „Geschenkoptionen“ auswählen, insbesondere individuelle Gestaltungen oder Geschenkverpackungen.

Ausserdem kann er einen für Sonderangebote gegebenenfalls erhaltenen Code eingeben.

Hat der Käufer alle gewünschten Produkte ausgewählt und den Warenkorb überprüft, muss er noch die Art der Lieferung und die E-Mail-Adresse angeben, an die die Bestätigung der Bestellung geschickt werden soll, und dann auf „Zahlung“ klicken

2.1.3. Authentifizierung

Hat der Käufer bereits ein Konto eröffnet, muss er sich zum Abschluss des Bestellvorgangs authentifizieren.

Die für einen Zugang zum Kundenkonto erforderliche Authentifizierung kann über Facebook oder durch Eingabe der E-Mail-Adresse und des Passwortes in die hierfür vorgesehenen Felder und Klicken auf „Authentifizieren“ erfolgen.

Besitzt der Käufer kein Konto, entfällt diese Authentifizierung. In diesem Fall muss er direkt auf „Kontaktdaten und Zahlung“ klicken.

2.1.4. Kontaktdaten und Zahlung

In diesem Abschnitt muss der Käufer die Anschrift angeben (oder erforderlichenfalls ergänzen oder berichtigen), an welche die Rechnung geschickt und das (die) Produkt(e) geliefert werden sollen.

Anschliessend wird er gebeten, das (die) Zahlungsmittel auszuwählen.

Zur Bestätigung der Bestellung und Durchführung der Zahlung muss der Käufer auf „Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und erkläre mich damit ausdrücklich einverstanden“ und dann auf „Bestellung bestätigen & bezahlen“ klicken. Bei Online-Zahlungen gelangt der Käufer auf eine abgesicherte Zahlungsseite. Nach erfolgter Zahlung wird die Bestellung per E-Mail bestätigt. Dann gilt die Bestellung als endgültig erteilt und der Vertrag als zustande gekommen.

Die vertraglich bindenden Informationen werden in der zur Bestätigung der Bestellung übermittelten E-Mail mitgeteilt.

2.1.5 Kontoeröffnung

Besitzt der Käufer kein Konto, hat er die Möglichkeit, über Facebook oder durch Ausfüllen der auf der Website hierfür vorgesehenen Pflichtfelder ein Konto zu eröffnen.

Möchte der Käufer kein Konto eröffnen, werden seine Kontaktdaten wie bei jedem anderen Käufer zu den gleichen Zwecken gespeichert. Loggt sich der Käufer wieder ein, um auf der Website eine andere Bestellung zu erteilen, können diese Daten wiedergefunden werden.

2.2. Telefonische Bestellung

Die Produkte können telefonisch unter 044 586 65 12 (Anruf zum Ortstarif) von Montag bis Freitag, von 9.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr bestellt werden. Die vertraglich bindenden Informationen werden in einer zur Bestätigung der Bestellung übermittelten E-Mail mitgeteilt.

Der Verkäufer als Unternehmer behält sich in jedem Fall das Recht vor, Bestellungen aus berechtigten Gründen nicht anzunehmen, insbesondere bei Verdacht auf Betrug oder wenn für einen nicht gewerblich tätigen Käufer ungewöhnlich grosse Mengen bestellt werden.

2.3. Betrugsbekämpfung

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Rahmen seiner Betrugsbekämpfungsmassnahmen vom Käufer nach Erteilung einer Bestellung Nachweise zu verlangen, bevor er die Bestellung annimmt.

In diesem Fall erhält der Käufer eine E-Mail, in der ihm mitgeteilt wird, dass seine Bestellung geprüft und er aufgefordert wird, die zur Genehmigung benötigten Nachweise vorzulegen.

Liegt spätestens zwei Tage nach einer solchen Aufforderung des Verkäufers keine Antwort des Käufers vor, wird die betroffene Bestellung automatisch storniert, ohne dass die Möglichkeit besteht, nachträglich zu reklamieren.

Der Käufer handelt unter seiner alleinigen Verantwortung auf eigene Gefahr, wenn er ein Produkt nicht auf der Website oder im offiziellen Vertriebsnetz des Verkäufers kauft.

Multipass behält sich das Recht vor, derartige Produkte zu deaktivieren, wenn Verdacht auf eine Straftat, z.B. Betrug, Hehlerei oder Diebstahl besteht, und/oder eine solche Straftat aufgedeckt wurde.

Wurde ein solche Deaktivierung veranlasst, hat der Käufer oder Nutzer in keinem Fall Anspruch auf Schadenersatz. Ausserdem können die von der mutmasslichen oder erwiesenen Straftat betroffenen Kundenkonten vorübergehend oder endgültig gesperrt werden.

Zum Seitenanfang

3. Preise

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, seine Preise jederzeit abzuändern. Dem Käufer werden in jedem Fall die am Tag der Bestellung gültigen Preise in Rechnung gestellt.

Nach Auskunft der Eidgenössischen Steuerverwaltung fällt der Vertrieb von Geschenkboxen gemäss Artikel 24, Abs. 6 MwStG. nicht in den Geltungsbereich der Mehrwertsteuer In den anlässlich der Lieferung der Geschenkboxen auszustellenden Schriftstücken ist daher keine Mehrwertsteuer auszuweisen.

Die im Abschnitt „Überprüfung des Warenkorbs“ angebotenen „Geschenkoptionen“ unterliegen jedoch der Mehrwertsteuer in Höhe des Prozentsatzes, der für das als Option ausgewählte Produkt gilt.

Die in Artikel 5.3 für die Lieferung der Produkte angegebenen Versandkosten sind im Preis nicht inbegriffen, es sei denn, zwischen den Parteien wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Diese Kosten werden zusätzlich in Rechnung gestellt. Sie werden bei telefonischer Bestellung im Bestellschein, bei Bestellung auf der Website vor der endgültigen Bestätigung angegeben.

Gemäss Bundeszollgesetz kann der vom Käufer gegebenenfalls zu zahlende Zoll zusätzlich in Rechnung gestellt werden.

Die Versandkosten unterliegen der Mehrwertsteuer in Höhe des Normalsatzes.

Zum Seitenanfang

4. Zahlungsbedingungen und Zahlungsarten

Die bestellten Produkte können nach den auf der Website beschriebenen Modalitäten wie folgt bezahlt werden:

  • per Bankkarte (Visa, Mastercard): bei einer auf der Website oder telefonisch erteilten Bestellung muss der Käufer folgende Angaben in die entsprechenden Felder eintragen bzw. dem Telefonberater mitteilen: Kartennummer, Ablauf der Gültigkeitsdauer und Sicherheitscode (der auf der Kartenrückseite steht). Der Gesamtbetrag der bestellten Produkte wird am Tag der Bestellung von der Bankkarte abgebucht. WONDERBOX behält sich das Recht vor, die Bearbeitung der Bestellung und die Lieferung auszusetzen, wenn keine Zahlung erfolgt oder die Zahlung per Bankkarte von den üblichen, im Internet offiziell anerkannten Stellen nicht bewilligt wird. Die Website verfügt über ein von OGONE® zur Verfügung gestelltes System für sichere Online-Bezahlung, das eine verschlüsselte Übermittlung der Bankdaten des Verbrauchers ermöglicht;

  • per Wondercard oder mithilfe anderer, auf der Website angebotener Zahlungsmittel unter den beim Zahlungsvorgang mitgeteilten Bedingungen. Die Frist für die Lieferung oder Zusendung der Produkte per E-Mail wird in jedem Fall ab dem Tag des Zahlungseingangs berechnet;

  • durch Einlösung eines Guthabens: ein Guthaben kann ausschliesslich auf der Website ch.wonderbox.com beim Kauf von Produkten unter den in Artikel 8.3 dieser AGB festgelegten Bedingungen genutzt werden.

  • Bei Nichtzahlung behält sich der Verkäufer das Recht vor, den (die) nicht bezahlten Geschenkgutschein(e) zu deaktivieren.

    Zum Seitenanfang

5. Lieferung

5.1.

WONDERBOX-Produkte können in physischer Form ausschliesslich an Adressen in der Schweiz oder in Frankreich geliefert werden.

Die Produkte werden zur Berücksichtigung der begrenzten Kapazitäten der Partner und der befristeten Gültigkeitsdauer in begrenzter Stückzahl aufgelegt.

Das Produktangebot gilt solange der Vorrat reicht. Die Produkte sind bis zum angegebenen Gültigkeitsdatum gültig.

Ist ein bestelltes Produkt nicht verfügbar, wird der Käufer unverzüglich benachrichtigt. Er hat sodann die Möglichkeit, die Bestellung zu stornieren.

In diesem Fall kann er:

  • sentweder die Erstattung des bezahlten Kaufpreises verlangen: dieser Anspruch muss spätestens 14 Tage nach dem Tag geltend gemacht werden, an dem er WONDERBOX mitteilte, dass er die Bestellung nicht aufrechterhält;
  • oder einen Umtausch gegen ein gleichartiges und gleichwertiges Produkt verlangen: in diesem Fall wird für das neue Produkt unmittelbar nach der vom Käufer getroffenen Wahl eine neue Bestellung erteilt, die unverzüglich bearbeitet wird, nachdem die Bezahlung bereits genehmigt wurde.

Ist ein Umtausch nicht möglich, erstattet WONDERBOX den bezahlten Kaufpreis. WONDERBOX haftet nicht für die Nichtverfügbarkeit von Produkten. Schadenersatzansprüche des Käufers sind in diesem Fall ausgeschlossen.

5.2.

In physischer Form zu liefernde Produkte werden an die bei Erteilung der Bestellung angegebene Postanschrift versandt.

WONDERBOX haftet in keinem Fall für Verzögerungen, die der Käufer zu vertreten hat, d.h. wenn der Empfänger bei Lieferung des Produktes nicht anwesend ist oder die vom Käufer bei Erteilung der Bestellung angegebenen Daten fehlerhaft sind.

WONDERBOX verpflichtet sich jedoch, bei offensichtlichen Verzögerungen alles zu unternehmen, um von WONDERBOX zu vertretende Störungen beim Transport/E-Mail-Versand zu prüfen und zu beheben.

5.3.

In physischer Form zu liefernde Produkte werden nach Wahl des Käufers per Post oder Chronopost International versandt.

Einzelheiten zum Versand und zu den Versandkosten werden unter „FAQ“ erläutert.

WONDERBOX haftet nicht für einen Lieferverzug, der auf höhere Gewalt zurückzuführen oder von dem mit dem Transport beauftragten Dritten zu vertreten ist.

Der Käufer hat die Möglichkeit, sich die Geschenkbox oder Aktivität elektronisch liefern zu lassen.

5.4.

In elektronischer Form zu liefernde Produkte werden an die bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse versandt. Es ist Aufgabe des Käufers, die entsprechenden Dokumente auszudrucken.

WONDERBOX haftet in keinem Fall für Verzögerungen, die der Käufer zu vertreten hat, d.h. wenn die vom Käufer bei Erteilung der Bestellung angegebenen Daten fehlerhaft sind.

Zum Seitenanfang

6. Umtausch und Verlängerung

6.1.Umtausch und Verlängerung

Umgetauscht und verlängert werden können nur Produkte, die noch nicht genutzt wurden. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.

Der Umtausch erfolgt unter folgenden Bedingungen:

  • Der Käufer oder Nutzer hat die Möglichkeit, sein Produkt unter der Voraussetzung kostenlos umzutauschen oder zu verlängern, dass der Umtausch bzw. die Verlängerung vor dem Gültigkeitsdatum des Produkts (das nach Einrichtung des Kundenkontos des Nutzers im Kundenbereich abgerufen werden kann) erfolgt und das in Artikel 7.4 beschriebene Verfahren eingehalten wird.
  • Achtung: nach dem im Geschenkgutschein angegebenen Gültigkeitsdatum des Produkts ist ein Umtausch nicht mehr möglich.

6.2. Verlängerung

Sofern der Käufer bzw. Nutzer die für die Verlängerung geltenden Bedingungen erfüllt, wird ihm per E-Mail die Erteilung eines Guthabens in Höhe des Wertes des verlängerten Produktes mitgeteilt.

6.3. Umtausch

Die nachstehenden Umtauschmodalitäten gelten ab dem 1. Oktober 2018.

Sofern der Käufer bzw. Nutzer die für den Umtausch geltenden Bedingungen erfüllt und die entsprechenden Modalitäten beachtet, wird ihm per E-Mail die Erteilung eines Guthabens in Höhe des Wertes des (der) umgetauschten Produkte(s) mitgeteilt. Bei individuell gestalteten Geschenkboxen wird der Betrag des Geschenkgutscheins abzüglich der Kosten für die individuelle Gestaltung gutgeschrieben

6.4 Umtausch- und Verlängerungsmodalitäten

Möchte der Käufer oder Nutzer ein Produkt umtauschen oder verlängern, muss er auf der Website ein Kundenkonto einrichten - falls nicht bereits geschehen - sich einloggen, authentifizieren und die erteilten Weisungen befolgen.

In der entsprechenden Rubrik muss er die Nummer seines Geschenkgutscheins eingeben und dann auf Umtauschen bzw. Verlängern klicken.

Anschliessend wird er gebeten, das Online-Formular auszufüllen. Die Berücksichtigung seines Antrags wird per E-Mail bestätigt. Das entsprechende Guthaben wird im Kundenkonto hinterlegt.

Zum Seitenanfang

7. Nutzung der WONDERBOX-Produkte und Haftung

7.1. Nutzung der WONDERBOX-Produkte und Haftung

7.1.1.

Die Geschenkgutscheine gelten für eine einzige Aktivität, die entweder in der für das jeweilige Produkt aufgelegten Broschüre oder auf der Website ch.wonderbox.com.beschrieben wird.

Die Produkte sind bis zu dem im Geschenkgutschein angegebenen Gültigkeitsdatum gültig. Nach diesem Datum ist ein Umtausch oder eine Verlängerung nicht mehr möglich.

Anlässlich der Leistungserbringung kann der Nutzer vom Partner zur Zahlung einer Kurtaxe aufgefordert werden.

7.1.2.

Der Partner kann vom Nutzer verlangen, zur Bestätigung der Reservierung den Geschenkgutschein zu übermitteln. Es wird dringend empfohlen, den für den Partner bestimmten Teil des Geschenkgutscheins, der die Kontaktdaten des Nutzers enthält, so zu übermitteln, dass der Nutzer eine Empfangsbestätigung erhält. Der Teil des Geschenkgutscheins, der die Nummer, das Gültigkeitsdatum und die Bezeichnung des Produkts enthält, verbleibt beim Nutzer. Weder WONDERBOX, noch der Partner haften für den Verlust eines Geschenkgutscheins

7.1.3.

Da die Produkte lange gültig sind, können der Inhalt der Leistungen und/oder die Liste der Partner nach Auflage der Broschüre, in der die Aktivitäten beschrieben werden, geändert werden, ohne dass WONDERBOX haftbar gemacht werden kann. Auch die Einstufung der Einrichtungen des Partners kann sich während der Gültigkeitsdauer der Produkte ändern.

Es ist folglich Aufgabe des Nutzers, bei Reservierung der Leistung den genauen Inhalt dieser Leistung und die Liste der Partner zu überprüfen. Da der Nutzer bei der Auswahl des Partners aus der Broschüre und des Zeitpunkts, zu dem er die Leistung in Anspruch nehmen möchte, eine aktive Rolle spielt und WONDERBOX und die Partner voneinander unabhängige Unternehmen sind, haftet WONDERBOX nicht, wenn die Leistung zum gewünschten Zeitpunkt nicht in Anspruch genommen werden kann, und zwar auch dann nicht, wenn die Nichtverfügbarkeit auf technische Probleme zurückzuführen ist. Es wird empfohlen, so früh wie möglich zu reservieren, um über eine grosse Terminauswahl zu verfügen.

7.1.4.

Eine Stornierung oder Verschiebung der Reservierung ist ohne direkte Genehmigung des Partners nicht möglich.

7.1.5.

Die Kosten der Anreise zum Leistungsort des ausgewählten Partners und - bei Online-Leistungen - die Kosten der Internetverbindung sind in den Leistungen nicht inbegriffen.

7.1.6.

Bei Nichteinlösung, Verlust oder Vernichtung eines Geschenkgutscheins hat der Nutzer keinen Anspruch auf Erstattung. WONDERBOX behält sich das Recht vor, Reklamationen eines Käufers und/oder Nutzers, der das Produkt nicht im offiziellen Vertriebsnetz der WONDERBOX-Produkte, insbesondre direkt bei einer Privatperson erworben hat, nicht anzuerkennen.Bei Aktivierungsproblemen wird dem Käufer/Nutzer empfohlen, die Gültigkeit und den Status des Produkts direkt auf der Website zu überprüfen und den Kaufbeleg aufzubewahren

Das Angebot aller Leistungen richtet sich nach der von den Partnern mitgeteilten Verfügbarkeit.

7.2 Haftung von WONDERBOX

WONDERBOX bietet dem Käufer/Nutzer im Rahmen der Vermarktung ihrer Produkte Leistungen an, die von ihren Partnern erbracht werden. WONDERBOX beschränkt sich darauf, Käufer/Nutzer und Partner miteinander in Verbindung zu bringen, um die Erbringung der ausgewählten Leistung zu ermöglichen.

Bei allen mit den Produkten angebotenen Leistungen beschränkt sich folglich die von WONDERBOX übernommene Haftung auf die Haftung eines Vermittlers. Der Käufer/Nutzer kann den Verkäufer nicht für Pflichtverletzungen oder das Verschulden eines Partners haftbar machen.

Der Verkäufer gewährleistet die ordnungsgemässe Einlösung der Geschenkgutscheine. Die Haftung des Verkäufers ist in jedem auf den Wert des Geschenkgutscheins begrenzt.

WONDERBOX übernimmt keine Haftung für irgendwelche Schäden, es sei denn, sie sind darauf zurückzuführen, dass WONDERBOX vorsätzlich handelte oder ein grobes Verschulden zu vertreten hat.

Eine Haftung von WONDERBOX ist ausgeschlossen, wenn der Käufer oder Nutzer gegen einen Partner Haftungsansprüche gemäss Artikel 41 ff. des Obligationenrechts geltend macht.

Article 7.3 : Einlösung von Guthaben

7.3.1 Normalfall

7.3.1.1 : Gültigkeitsdauer des Guthabens:

Die Gültigkeitsdauer der Guthaben beträgt sechs (6) Monate ab Erteilung. Das Guthaben verfällt, wenn es während der Gültigkeitsdauer, die in keinem Fall verlängert werden kann, nicht eingelöst wurde.

7.3.1.2 : Merkmale der durch Einlösung eines Guthabens bezogenen Produkte

Guthaben können nur auf der Website eingelöst werden. Sie berechtigen zum Bezug eines Produkts in elektronischer Form.

Gegen Zahlung eines Aufschlags in Höhe von 15 CHF pro Produkt besteht jedoch die Möglichkeit, ein Produkt in physischer Form zu beziehen. Dieser Aufschlag kann nicht mit einem Guthaben bezahlt werden.

Bei Produkten, die nur in elektronischer Form angeboten werden, ist ein Bezug in physischer Form nicht möglich.

Das Gültigkeitsdatum des mit einem Guthaben bezogenen Produkts ist das beim Kauf dieses Produkts angegebene Gültigkeitsdatum.

7.3.1.3 : Einlösung und Ablauf des Guthabens

Hat der Käufer oder Nutzer Anspruch auf mehrere Guthaben, werden die entsprechenden Beträge auf seinem Konto zusammengerechnet, so dass er über einen teilbaren Gesamtbetrag verfügt. Die Gültigkeitsdauer der Guthaben beginnt jedoch am Tag, an dem das jeweilige Guthaben erteilt wurde.

Ein Guthaben kann während ihrer Gültigkeitsdauer auf ein oder mehrere Male eingelöst werden. Ist der Preis des ausgewählten Produkts niedriger als der Betrag des Guthabens, verbleibt der über den Produktpreis hinausgehende Betrag des Guthabens automatisch auf dem Konto des Käufers bzw. Nutzers. Reicht die Höhe des Guthabens für den Kauf des Produkts nicht aus, ist der Käufer verpflichtet, den fehlenden Betrag mit einem der oben aufgeführten Zahlungsmittel zu bezahlen.

Um Betrug zu verhindern, können Guthaben weder ganz noch teilweise zur Bezahlung von Produkten im Wert von mehr als 500 CHF genutzt werden. Bezahlt der Käufer ein Produkt mit einem Guthaben, muss er beim Zahlungsvorgang das entsprechende Feld ankreuzen. Die Einlösung eines GutsGuthabens chrift kann nicht mit einem Sonderangebot, mit dem Code eines Sonderangebots oder einem Rabatt-Code kombiniert werden.

Die Einlösung einer Gutschrift kann nicht mit einem Sonderangebot, mit dem Code eines Sonderangebots oder einem Rabatt-Code kombiniert werden.

7.3.2 Guthaben aufgrund einer Verlängerung oder eines Umtauschs

Guthaben, die sich aus einer Verlängerung oder einem Umtausch ergeben, sind ab Erteilung mindestens 6 Monate lang gültig. Diese Gültigkeitsdauer ist bei einem Umtausch länger, wenn die noch nicht abgelaufene Gültigkeitsdauer des umgetauschten Produkts mehr als 6 Monate beträgt. In diesem Fall entspricht die Gültigkeitsdauer des Guthabens der restlichen Gültigkeitsdauer

Zum Seitenanfang

8. Haftungsbeschränkungen und -ausschlüsse

8.1. Haftungsbeschränkungen

Manche Leistungen können nur unter bestimmten, die Gesundheit, das Alter, das Gewicht oder die Kompetenz betreffenden Bedingungen in Anspruch genommen werden. Diese Bedingungen werden auf der Website ch.wonderbox.com und in der Broschüre/Beschreibung der jeweiligen Leistung mitgeteilt.

Der Nutzer verpflichtet sich, diese Bedingungen genau durchzulesen.

Die Dienstleister behalten sich das Recht vor, Leistungen nicht zu erbringen, wenn der Nutzer die hierfür gestellten Bedingungen nicht erfüllt.

Manche Leistungen können nur unter bestimmten meteorologischen, technischen oder sonstigen Voraussetzungen erbracht werden. Diese Voraussetzungen werden in der Broschüre/Beschreibung der jeweiligen Leistung oder auf der Website mitgeteilt. Die Partner behalten sich das Recht vor, Leistungen nicht zu erbringen oder die Buchung zu verschieben, wenn die Voraussetzungen nicht gegeben sind.

Die Partner sind berechtigt, vom Nutzer je nach der Art der Leistungen zu verlangen, eine Haftungsbefreiung zu unterschreiben oder eine Kaution zu hinterlegen.

WONDERBOX ist in diesen Fällen nicht verpflichtet, den Käufer/Nutzer schadlos zu halten.

Die Produkte können bestimmte Erzeugnisse oder Gegenstände enthalten oder Zugang dazu gewähren. Es wird empfohlen, ihre Kennzeichnung genau durchzulesen, um damit gegebenenfalls verbundene Gefahren, insbesondere die Gefahr einer allergischen Reaktion zu vermeiden.

8.2. Haftungsausschlüsse

Die Kosten der Anreise zum Leistungsort des ausgewählten Partners und - bei Online-Leistungen - die Kosten der Internetverbindung sind in den Leistungen nicht inbegriffen.

Für die Leistungen gelten die Vertragsbedingungen des ausgewählten Partners, insbesondere was die Reservierungen, Stornierungen und anwendbaren Regeln betrifft. Es ist Aufgabe des Käufers/Nutzers, diese Bedingungen vor der Reservierung zur Kenntnis zu nehmen.

Für die ordnungsgemässe Erbringung der Leistungen haftet ausschliesslich der jeweilige Partner. Anfragen, die die Vertragsbedingungen des ausgewählten Partners betreffen, muss der Nutzer direkt an diesen Partner richten. Diesbezügliche Ansprüche gegen den Verkäufer sind ausgeschlossen

Möchte der Nutzer eines Geschenkgutscheins im Angebot nicht enthaltene Zusatzleistungen in Anspruch nehmen, muss er sich direkt an den jeweiligen Partner wenden und an die hierfür geltenden Vertragsbedingungen dieses Partners halten.

WONDERBOX haftet nicht bei Verlust, Diebstahl oder Rücksendung eines Geschenkgutscheins nach Lieferung des Produkts oder wenn die jeweiligen Aktivitäten aus vom Käufer und/oder Nutzer zu vertretenden Gründen nicht ausgeübt werden können.

8.3 Beschränkungen bei Anpassungsmöglichkeiten

WONDERBOX ist berechtigt, Bestellungen abzulehnen, wenn das individuell gestaltete Verpackung (bzw. die individuell gestaltete Geschenkbox) des Käufers gegen gesetzliche Vorschriften verstösst oder sittenwidrig ist.

  Für den Inhalt einer individuell gestalteten Verpackung haftet in jedem Fall der Käufer. Der Käufer ist verpflichtet, WONDERBOX Schäden zu ersetzen, die sich aus einem gegen gesetzliche Vorschriften verstossenden oder sittenwidrigen Inhalt einer individuellen Gestaltung ergeben.

  Es ist Aufgabe des Käufers, die individuell gestaltete Verpackung vor Bestellung des Produkts zu prüfen. Reklamationen, die mit der vom Käufer vorgenommenen individuellen Gestaltung im Zusammenhang stehen (Qualität des vom Käufer ausgewählten Fotos oder Titels, Wiedergabe, Zentrierung, usw.), werden von WONDERBOX nicht anerkannt.

Zum Seitenanfang

9.Übergang der Gefahren

Die Gefahr eines Verlusts oder einer Beschädigung des Produkts geht am Tag der Lieferung des Produkts über.

Zum Seitenanfang

10. Nichtübereinstimmung

10.1. Nichtübereinstimmung physischer Produkte

10.1.1. Verpflichtung des Nutzers bzw. Käufers, bei erkennbaren Mängeln des physischen Produkts Vorbehalte anzumelden

Es wird empfohlen, dafür zu sorgen, dass die Person, die das Paket in Empfang nimmt, das Produkt bei der Lieferung sorgfältig prüft und bei einer Beschädigung Vorbehalte auf dem Lieferschein des Beförderers vermerkt.

Unabhängig davon, ob auf dem Lieferschein des Beförderers Vorbehalte vermerkt wurden oder nicht, muss die Person, die das Paket in Empfang genommen hat, dem Beförderer etwaige Vorbehalte nach Erhalt des Pakets unverzüglich per Einschreiben mitteilen. Wurden keine Vorbehalte mitgeteilt, wird davon ausgegangen, dass das Produkt in ordnungsgemässem Zustand geliefert wurde, so dass spätere Reklamationen wegen erkennbarer Mängel vorbehaltlich der Vorschriften des Artikels 109 des Obligationenrechts ausgeschlossen sind.

10.1.2. Verpflichtung des Nutzers bzw. Käufers, bei Fehllieferungen oder Nichtübereinstimmung physischer Produkte Vorbehalte anzumelden

Der Käufer oder Nutzer ist verpflichtet, bei Fehllieferungen und/oder wenn die Art oder Qualität des Produkts nicht mit den sich aus dem Bestellschein ergebenden Angaben übereinstimmt, bei WONDERBOX unverzüglich Vorbehalte zu erheben. Nicht fristgerecht erhobene Reklamationen werden zurückgewiesen, ohne dass Ansprüche geltend gemacht werden können. Reklamationen können bei WONDERBOX telefonisch unter 044 586 65 12 (Anruf zum Ortstarif) von Montag bis Freitag, jeweils von 9.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr oder per E-Mail an Kontaktformular gemeldet werden.

Reklamationen, die nicht nach vorstehenden Bestimmungen in der gesetzten Frist erhoben wurden, können nicht berücksichtigt werden und schliessen eine Haftung von WONDERBOX gegenüber dem Kunden aus.

Die Parteien vereinbaren, dass die vom Verkäufer gewährte Garantie auf den Ersatz der vom Verkäufer als mangelhaft anerkannten Ware oder auf die Erstattung ihres Wertes begrenzt ist, wobei die bereits erfolgte Verwendung berücksichtigt wird. Welche Möglichkeit gewählt wird, entscheidet der Verkäufer.Der Verkäufer ist in keinem Fall verpflichtet, dem Käufer oder Nutzer irgendwelche Schäden zu ersetzen, die sich aus dem Ersatz eines Produkts oder aus der Erstattung des Kaufpreises ergeben.

10.1.3. Vorbehalte bei Nichtlieferung physischer Produkte

Wurden physische Produkte nicht termingerecht geliefert (siehe Lieferbedingungen unter „FAQ)), werden nur unverzüglich erhobene Reklamationen bearbeitet.

10.1.4. Gesetzliche Gewährleistung wegen Mängel

WONDERBOX ist bei Nichtübereinstimmung oder verborgenen Mängeln des verkauften Produkts an die gesetzliche Gewährleistung gemäss Artikel 197 ff. des Obligationenrechts gebunden.

10.2. Nichtübereinstimmung elektronischer Produkte

Dem Käufer wird empfohlen, nach Erhalt eines per E-Mail in elektronischer Form übermittelten Produkts die Übereinstimmung des E-Tickets mit der Bestellung zu überprüfen und bei Fehlern Vorbehalte zu erheben.

Vorbehalte müssen per E-Mail an Kontaktformular oder telefonisch unter 044 586 65 12 (kein Aufschlag) von Montag bis Freitag, ausser an Feiertagen, in der Zeit von 9.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr unverzüglich gemeldet werden.

Vorbehalte, die nicht nach vorstehenden Bestimmungen erhoben wurden, können nicht berücksichtigt werden und schliessen eine Haftung von WONDERBOX gegenüber dem Käufer aus.

Die Parteien vereinbaren, dass die Garantie des Verkäufers auf den Ersatz des vom Verkäufer als nicht konform anerkannten, in elektronischer Form gelieferten Produkts oder die Erstattung des entsprechenden Kaufpreises begrenzt ist.

Der Verkäufer ist in keinem Fall verpflichtet, dem Käufer irgendwelche Schäden zu ersetzen, die sich aus dem Ersatz eines Produkts oder aus der Erstattung des Kaufpreises ergeben.

Zum Seitenanfang

11. Höhere Gewalt

Es wird vereinbart, dass die sich aus diesen AGB ergebenden Verpflichtungen von Rechts wegen nicht gelten oder ruhen, wenn sie aufgrund von höherer Gewalt oder Zufall im Sinne der Rechtsprechung oder aus vom Käufer, Nutzer oder Partner zu vertretenden Gründen nicht erfüllt werden können, ohne dass Anspruch auf Entschädigung besteht.

Jede Partei ist verpflichtet, den Vertragspartner mit beliebigen Mitteln unverzüglich zu informieren, wenn sie ihren Vertragspflichten aufgrund von höherer Gewalt nicht oder nicht vollständig nachkommen kann.

Die Parteien müssen sich bemühen, die Auswirkungen einer auf höhere Gewalt zurückzuführenden Nichterfüllung des Vertrags zu verhindern oder einzuschränken. Eine Partei, die sich auf höhere Gewalt berufen möchte, ist verpflichtet, der anderen Partei den Eintritt und gegebenenfalls das Ende des jeweiligen Ereignisses unverzüglich mitzuteilen. Widrigenfalls ist eine Haftungsbefreiung nicht möglich.

Zum Seitenanfang

12. Personenbezogene Daten

Die personenbezogenen Daten werden zwecks Ausführung der Bestellungen erhoben und verarbeitet. Die hierabrufbare Datenschutzerklärung enthält ausführliche Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten.

Gemäss Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat der Käufer und/oder Nutzer bezüglich der ihn betreffenden Daten ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Übertragbarkeit, Einschränkung ihrer Verarbeitung und Widerspruch gegen die Verarbeitung. Diese Rechte können durch einen an :

MULTIPASS WONDERBOX Schweiz, Kundenabteilung, 71, Rue Desnouettes, 75015 Paris, Frankreich

schriftlich zu richtenden Antrag ausgeübt werden.

Zum Seitenanfang

13. Geistiges Eigentum

Die auf der Website ch.wonderbox.com wiedergegebenen, im alleinigen Eigentum des Verkäufers stehenden Elemente (insbesondere die Marken, Illustrationen, Bilder, Logos und Fotos) sind urheber-, marken- oder patentrechtlich geschützt. Eine aus welchen Gründen und auf welchen Medien auch immer erfolgende vollständige oder teilweise Wiedergabe, Änderung oder Verwendung dieser Marken, Illustrationen, Bilder oder Logos ist ohne vorherige ausdrückliche Genehmigung des Verkäufers strengstens verboten. Ebenso verboten sind Kombinationen oder Verbindungen mit anderen Marken, Symbolen, Logos und überhaupt mit Kennzeichen zur Bildung zusammengesetzter Logos. Das Gleiche gilt für Urheberrechte, Muster und Patente, die im Eigentum des Verkäufers stehen.

Zum Seitenanfang

14. Reklamationen - Schlichtung - Streitigkeiten

Reklamationen müssen unter Verwendung des auf der Website ch.wonderbox.com verfügbaren Kontaktformulars nach Eintritt der zur Beanstandung Anlass gebenden Ursache per E-Mail unverzüglich an die Kundenabteilung gerichtet werden.

Bei Streitigkeiten zwischen Verkäufer und Käufer/Nutzer, die gütlich nicht beigelegt werden konnten, ist die betreibende Partei verpflichtet, der anderen Partei vor Anrufung eines Gerichts eine Aufforderung unter Angabe der Beschwerdegründe zu übermitteln.

Dieser Vertrag unterliegt schweizerischem Recht, da der Käufer seinen Wohnsitz in der Schweiz hat (Artikel 120 des Bundesgesetzes über das internationale Privatrecht). Dies gilt auch für Streitigkeiten, die insbesondere die Gültigkeit, Auslegung, Erfüllung oder Kündigung des Vertrags betreffen.

Zum Seitenanfang